• www.sportordination.at
  • www.sportordination.at
  • www.sportordination.at
  • www.sportordination.at
  • www.sportordination.at

HRV (Herzratenvariabilität)

in der Präventivmedizin und in der Stressprävention

Unser Sportmediziner analysiert bei dieser Untersuchung Ihr vegetatives Nervensystem und kann damit auch Ihren derzeitigen Stresslevel bestimmen. Ihr Herzschlag ist, auch wenn er rhythmisch erscheint, niemals völlig konstant. Die geringen Zeitunterschiede zwischen den einzelnen Herzschlägen werden als Herzratenvariabilität bezeichnet und geben uns ein Feedback über Ihre Stressbelastung, Ihren Erholungs- und Trainingszustand. Mit der HRV kann individuell auf Ihre jeweilige Lebenssituation Rücksicht genommen werden. Es können Phasen hoher Stressbelastung oder eingeschränkter Regenerationsfähigkeit, die im Extremfall bis zum „Burn out“ oder zum Übertraining führen, erkannt werden und rechtzeitig darauf reagiert werden.

Die Kosten-Nutzenrechnung für eine präventivmedizinische Untersuchung fällt immer positiv auf Seiten des Nutzens aus. Es geht um die Gesundheit. Das Auto wird einmal im Jahr zur Inspektion gestellt. Wenn nur das Service bzw. das „Pickerl“ gemacht wird und keine Reparaturen fällig sind, kostet das bis zu einigen hundert Euro. Sollte das Auto kaputt sein, dann kaufen wir ein neues. Wir haben nur einen Körper, der leider oft erst gecheckt wird, wenn Schmerzen oder Probleme bereits vorhanden sind. Viele Risikofaktoren und Erkrankungen können bei Früherkennung wesentlich einfacher behandelt werden als wenn sie bereits zu gesundheitlichen Problemen oder Folgeschäden geführt haben. Prävention ist keine Pflicht wie die Autobegutachtung nach § 57a, aber es geht um das wichtigste persönliche Gut: die Gesundheit!